Vaginalstraffung

Vaginalstraffung

Vaginalstraffung

Ein erweiterter Vaginalkanal kann Beschwerden, zum Beispiel eine verminderte sexuelle Empfindsamkeit, hervorrufen. Die operative Vaginalstraffung – auch Scheidenverengung genannt – kann in diesem Fall die hilfreichste Behandlungsform sein. Die Fachärzte von UNIQAESTHETICS®, dem Kompetenzzentrum für Brust- und Intimchirurgie, sind Spezialisten für Vaginalstraffungen.

Die Vaginalstraffung verjüngt den Intimbereich

Vaginale Geburten, ein überdehntes und erschlafftes Bindegewebe oder auch die genetische Veranlagung können – besonders in zunehmendem Alter – unangenehme Folgen für den Intimbereich der Frau haben. Auch konsequent ausgeführte Beckenbodengymnastik kann diese oft nicht vollständig verhindern. Lässt die Muskelspannung im Intimbereich nach, nimmt häufig auch die sexuelle Empfindsamkeit ab – was Frauen und ihre Partnerschaften belasten kann.

Lässt sich die Zeit durch eine Vaginalstraffung also zurückdrehen? Ja, es gibt sogar mehrere Möglichkeiten: Die effektivste Behandlung ist die operative Muskelstraffung des Vaginalbereichs. Der Vaginalkanal erhält seine jugendliche Straffheit zurück. Während der Behandlung wird – wenn nötig – auch überschüssige Schleimhaut entfernt. Das Ergebnis der Vaginalstraffung sind sowohl eine bessere Durchblutung als auch eine erhöhte sexuelle Empfindsamkeit.

Bei leichten Beschwerden kann eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure oder Eigenfett für eine Scheidenverengung ausreichend sein und bereits lindernd wirken. Beides sind körpereigene Stoffe mit sehr guter Verträglichkeit. Ihr Nachteil ist jedoch, dass die Behandlung regelmäßig wiederholt werden muss, damit das Ergebnis dauerhaft spürbar ist.

Welche Methode zur Vaginalstraffung die richtige ist oder ob eine die andere sogar unterstützen kann, entscheiden die Fachärzte von UNIQAESTHETICS® gemeinsam mit der Patientin während einer ausführlichen Anamnese. Oft wird eine Vaginalstraffung auf Wunsch auch in Kombination mit anderen Behandlungen des Intimbereichs, wie der G-Punkt-Unterspritzung, der Klitorismantelstraffung oder der Labioplastik (Verkleinerung der inneren und äußeren Schamlippen) durchgeführt.

Was muss bei einer Vaginalstraffung beachtet werden?

Die Familienplanung sollte vor einer operativen Vaginalstraffung bereits abgeschlossen sein.

Operationen im Intimbereich sind für Fachärzte vergleichsweise risikoarme Eingriffe.

Nach allen chirurgischen Behandlungen, so auch nach einer Vaginalstraffung, sollte der Körper 1 bis 2 Wochen geschont werden. Die Ausfallzeit ist sehr kurz und die Arbeitsfähigkeit bei normaler Belastung schon nach wenigen Tagen wieder erreicht.

Die bei der Operation verwendeten Fäden lösen sich zwar von selbst auf, dennoch ist nach einer Vaginalstraffung mindestens ein Nachsorgetermin erforderlich.

Was sind die Vorteile einer Vaginalstraffung bei UNIQAESTHETICS®?

Die Fachärzte von UNIQAESTHETICS®, dem Kompetenzzentrum für Brust- und Intimchirurgie, verfügen über eine hohe Qualifikation sowie über langjährige praktische Erfahrung in der Intimchirurgie, was für Patienten wichtig ist und ein hohes und komfortables Maß an Sicherheit bedeutet.

In der privaten Praxisklinik UNIQAESTHETICS® werden Patientinnen, die sich für eine Vaginalstraffung entscheiden, fachärztlich behandelt und von einem aufmerksamen medizinischen Fachpersonal betreut – vom ersten Beratungsgespräch bis zur Nachsorge.

Ihre Vorteile bei UNIQAESTHETICS® auf einen Blick:

  • Behandlung durch erfahrene und in Deutschland ausgebildete Fachärzte
  • Mitglieder der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen
  • Kompetentes und freundliches Praxisteam
  • Aufenthalt im Einzelzimmer
  • Umfangreiche Serviceleistungen
  • Finanzierung bis 4 Monate zinsfrei
  • Fahrdienst (auf Wunsch und gegen Gebühr)

Bei UNIQAESTHETICS® findet vor der Vaginalstraffung eine ausführliche Beratung statt und es werden im persönlichen Gespräch zunächst alle Fragen der Patientin beantwortet. Der erste Schritt zum neuen Körpergefühl ist nur noch einen Klick entfernt:

Wichtige Informationen

2 Stunden

Vollnarkose

Beratung, Aufklärung, Eingriff, Nachsorge

2 Wochen arbeitsunfähig

2 - 3 Wochen auf Sport verzichten

1 Woche gesellschaftsunfähig