Gesichtsfeminisierung: Mehr als nur eine Schönheits-OP

30. Januar 2022

Der Begriff ‚Gesichtsfeminisierung‘ fasst eine Reihe von Maßnahmen zusammen, die das Aussehen femininer erscheinen lassen. Im Mittelpunkt der Feminisierung steht das Ziel, männliche Gesichtszüge zu reduzieren und der weiblichen Physiognomie anzunähern. Bei vielen Transgendern stellt sich im Zuge einer Geschlechtsumwandlung die Frage nach einer Veränderung der Gesichtszüge. Warum eine Gesichtsfeminisierung mehr als eine Schönheits-Operation ist und welche konkreten Maßnahmen ergriffen werden können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Schon in der Knochenstruktur unseres Gesichtes gibt es einige Merkmale, die eben ‚typisch Mann‘ oder ‚typisch Frau‘ sind. Eins der prägnantesten Merkmale ist die sogenannte Überaugenwulst, die unser Unterbewusstsein binnen Sekunden als männlich einordnet. Für Transfrauen kann es ein wichtiger Schritt sein, ihr äußeres Erscheinungsbild ihrer eigenen Geschlechtsidentität anzupassen, um sich wohlzufühlen.

Die Gründe für eine Gesichtsfeminisierung sind vielfältig

Bei chirurgischen Eingriffen zur Gesichtsfeminisierung geht es vor allem um die Beseitigung maskuliner Gesichtszüge und darum, weibliche geschlechtsspezifische Gesichtsmerkmale zu betonen. Eine Gesichtsfeminisierung erlaubt Menschen also, ihr äußeres Erscheinungsbild ihrer Identität anzupassen und sich in der eigenen Geschlechtsidentität wohlzufühlen. Somit ist dieser Eingriff sicher viel mehr als ‚nur‘ eine Schönheitsoperation.

Selbstverständlich sollte es das Ziel sein, dass sich Transmenschen so wie sie sind der Welt zeigen und sich sicher und wohl fühlen können. Eine Gesichtsfeminisierung geht also nicht nur mit einer äußerlichen, sondern auch mit einer innerlichen Veränderung einher. Transfrauen berichten häufig über ein neues Lebensgefühl, Selbstbewusstsein und mehr Freiheit nach diesem chirurgischen Eingriff – und was gibt es für uns als Plastische Chirurgen Schöneres, als Menschen zu einem freieren und zufriedeneren Leben zu verhelfen?

Was macht ein Gesicht eigentlich ‚weiblich‘?

Ein weibliches Gesicht zeichnet sich durch eher weiche Gesichtszüge und eine ovale bis runde Gesichtsform aus, wohingegen Männer eher kantige und eckige Gesichtszüge haben. Besonders der Kieferwinkel ist bei Männern eher kantig konfiguriert. Frauen hingegen haben eine eher schmalere und kleinere Nase, die häufig einen anderen Winkel als die der Männer aufweist. Auch die weiblichen Augenbrauen sind in Relation zu denen der Männer eher geschwungen. Auf unserer Website erfahren Sie mehr über die Gesichtsfeminisierung.

Mögliche Behandlungen zur Feminisierung Ihres Gesichtes

Das Behandlungsspektrum ist groß und die Umsetzung sehr individuell. Daher ist in jedem Fall eine individuelle Planung und Vorgehensweise unabdingbar. Bei UNIQAESTHETICS® legen wir großen Wert auf eine vertrauliche und ausführliche Beratung. Unser größtes Ziel bei einer Beratung ist es, dass unsere Patienten die Praxis gut aufgeklärt und mit einem guten Gefühl voller Vertrauen in unsere Arbeit verlassen.

  • Haartransplantation: Um Geheimratsecken oder kahle Stellen auszugleichen und den Haaransatz etwas nach unten zu verschieben, bietet sich eine Haartransplantation an, um das Haar insgesamt voller und weiblicher wirken zu lassen.
  • Abtragung von Überaugenwülsten: Nur den wenigsten ist es bewusst, aber die Überaugenwulst ist das Merkmal, an dem wir unterbewusst das Geschlecht eines Menschen festmachen und seine bzw. ihre Attraktivität bewerten. Die meisten Frauen haben keine Überaugenwulst und der Übergang von Stirn zu den Augenbrauen verläuft eben. Im Zuge einer Gesichtsfeminisierung kann hier die prominenten Knochenpartie über den Augen bei Männern relativ einfach abgetragen und neu modelliert werden.
  • Feminisierung der Augenbrauenpartie: Eine etwas rundere Konfiguration der Augenbrauenpartie wirkt eher weiblich. Der richtige Schwung und eine weibliche Lage der Augenbrauen lassen sich durch ein direktes Augenbrauenlifting erreichen. Auf unserer Website erfahren Sie mehr über das Augenbrauenlifting.
  • Entfernung des Wangenfetts: Durch eine Bichektomie wird das zentrale Gesicht geschmälert und die Wangenknochen stehen prominenter hervor. Besonders in der Modelbranche gilt diese Behandlung als Geheimtipp. Zusätzlich kann dies durch einen Wangenaufbau mit Radiesse® unterstützt werden.
  • Nasenkorrektur: Eine weibliche Konfiguration der Nase kann individuell an die persönlichen Wünsche und Gegebenheiten angepasst werden: Meist wird die Nase verschmälert, verkleinert und der Winkel wird leicht angepasst, um weiblicher zu wirken.
  • Kinnkorrektur und eine Anpassung des Unterkieferknochens: Durch die Abtragung markanter Knochenstrukturen und einer Verschmälerung des Unterkiefers wirkt das Gesichtsprofil weiblicher und weicher. Auf unserer Website erfahren sie mehr über die
  • „Eye-Opener“: Durch eine Unterspritzung mit Botulinum in den äußeren Bereichen der Augenbrauen werde diese optisch angehoben und sorgen für einen wachen und freundlichen Blick. Auf unserer Website erfahren Sie mehr über das Augenbrauenlifting.
  • Entfernung männlicher Körperbehaarung: Durch eine Lasertherapie mit dem Vectus® Diodenlaser werden Haare an unerwünschten Stellen dauerhaft entfernt. Hier erfahren Sie mehr zu unserer dauerhaften Laserbehandlung.
  • Zusätzliche Körperfeminisierung: Eine Brustvergrößerung, ein Polift und eine Handverjüngung sind als zusätzliche Maßnahmen denkbar, um den Körper insgesamt weiblicher wirken zu lassen.

 

Eine Gesichtsfeminisierung kann auf unterschiedliche Arten durchgeführt werden, die ganz abhängig von der einzelnen Person sind. Eine ausführliche und persönliche Beratung bildet für so einen wichtigen Eingriff den richtigen Rahmen. Deshalb nehmen wir uns besonders viel Zeit für unsere Patienten und klären Sie in aller Ruhe über die Möglichkeiten, die sie haben, auf. Ein Anspruch auf höchste Qualität, Präzision und Diskretion wird bei unserer Arbeit an den Tag gelegt, um Ergebnisse zu erzielen, die Sie mehr als nur zufrieden stimmen.

Wenn Sie Interesse an einer der Gesichtsfeminisierung haben und ihr Äußeres endlich ihrer Geschlechtsidentität anpassen möchten, dann machen Sie gerne einen Beratungs- oder Behandlungstermin mit einem unserer Fachärzte aus. Hierfür können Sie gerne unser Tool zur Onlineterminvereinbarung nutzen.

Zu guter Letzt möchten wir Sie noch auf unseren Fahrdienst aufmerksam machen. Egal, ob es sich um einen Beratungstermin oder eine Behandlung handelt: Für uns beginnt der Service bereits, wenn Sie noch zuhause sind, denn wir machen uns Gedanken darüber, wie Sie sicher und entspannt zu uns in die Praxis finden, und natürlich besonders nach einer Behandlung auch sorgenfrei wieder in Ihre Vier Wände gelangen. Nutzen Sie gerne unseren persönlichen Fahrdienst und informieren Sie sich über die individuellen Konditionen.