Glatte und strahlende Haut durch dauerhafte Haarentfernung

3. Juni 2019

von uniqaesthetics in Allgemein

Ob Beine, Intimbereich oder Achseln: Die regelmäßige Rasur gehört für die meisten Frauen zur Routine. Das ist oft lästig, denn: bereits am nächsten Tag sind schon wieder die ersten dunklen Haarstoppeln nachgewachsen. Oft reagiert die Haut auch mit eingewachsenen Haaren, Pickeln, Rötungen oder trockener Haut.

Wie sich das vermeiden lässt? Mit einer dauerhaften Haarentfernung, die die Idealvorstellung von schöner, glatter Haut auch langfristig wahr werden lässt.

Bei uniqaesthetics® ermöglichen wir am gesamten Körper eine dauerhafte Haarentfernung mit dem Vectus® Diodenlaser des Marktführers Cynosure. Der Laser ist die Haarentfernung ausschließlich für Profis – nur mit dieser Therapieform lässt sich die Haarwurzel dauerhaft zerstören. Das wurde mehrfach wissenschaftlich bewiesen. Der Diodenlaser garantiert eine schnelle und höchst effektive Behandlung.

Das Ergebnis steht in keinem Vergleich zur gängigen IPL-Methode (Intense Puls Light), wie sie häufig in Kosmetikstudios angeboten wird. Das hat einfache Gründe:

  • IPL arbeitet mit einfachem Licht, das nicht ausreicht, um die haarbildenden Zellen dauerhaft zu zerstören
  • Ein Diodenlaser arbeitet mit gebündeltem Licht, kann viel fokussierter arbeiten. Trotzdem hat er ein niedrigeres Verbrennungs- und Verletzungsrisiko.

Die Behandlung lässt sich in jeder Körperregion anwenden, in der Haare wachsen – von den Beinen über den Intimbereich bis hin zu Bart, Nacken und Schultern. Auch Bauch, Brust und Achseln können therapiert werden. Es können Frauen und Männer jeden Hauttyps behandelt werden, feine und weniger pigmentierte Haare stellen ebenfalls kein Problem dar.

Ein integriertes Modul am Vectus® Diodenlaser garantiert außerdem doppelte Sicherheit: Computergestützt wird die nötige Wellenlänge für jeden Patienten und jede Sitzung ermittelt. Die Methode ist zudem besonders schmerzarm, denn während der Behandlung kühlt der Laserkopf das Behandlungsareal herunter und schützt die Haut zusätzlich.

Ein perfektes Ergebnis nach wenigen Sitzungen

Für die makellos glatte Haut braucht es etwas Zeit. Der Laser kann im Einsatz nur diejenigen Haare zerstören, die sich zu diesem Zeitpunkt im Wachstum befinden. Studien haben herausgefunden, dass während einer Sitzung zwischen 20 und 30 Prozent aller Haare dauerhaft entfernt werden können – alle übrigen befinden sich in der Übergangs- oder Ruhephase.

Nach rund vier bis zehn Wochen können wieder andere Haare behandelt werden. Durch den Laser beschädigte Haarwurzeln können tatsächlich keine neuen Haare entstehen lassen. Mit der Zeit kann es nötig werden, dass die Behandlung an anderen Wurzeln wiederholt werden muss, die lange unter der Haut geruht und keine Haare produziert haben.

Nach hormonellen Umstellungen im Körper – wie beispielsweise bei Schwangerschaften oder nach den Wechseljahren – werden Haarwurzeln aktiviert, die vorher im Ruhemodus geschlummert haben. Dann sollten weitere Behandlungen erfolgen.

Grundsätzlich kann man sich aber nach der Behandlung von Rasierer, Epilierer und Waxing verabschieden.

Hier finden Sie mehr zum Thema Dauerhafte Haarentfernung.